So kaufst du gute Billardkugeln für deinen Billardtisch

BillardkugelnDu planst die Anschaffung neuer Billardkugeln? Bei der Vielzahl von Herstellern und Qualitäten ist es gar nicht so einfach, das für sich passende Set zu finden. Gerade dubiose Händler aus dem Ausland versuchen, mit minderwertigen und gefälschten Waren auf den Markt zu drängen. Oft lohnt es sich, etwas tiefer in den Geldbeutel zu greifen, denn zu einem guten Billardspiel sind die richtigen Kugeln unverzichtbar.

Marktführer ist die belgische Firma Saluc, die durchaus ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. Trotzdem solltest Du dir den folgenden Ratgeber durchlesen, um nicht über den Tisch gezogen zu werden.

Auf die Größe kommt es eben doch an!

Bevor du online oder bei dem Händler deiner Wahl einkaufst, solltest du dir überlegen, welche Kugelgröße die für dich passende ist. Die Unterschiede reichen von den 68 mm Kugeln für das „Russische Billard“ bis hin zu den kleinen 51 mm „Miniatur-Poolbillard“-Kugeln. Der Original-Durchmesser von Turnier-Billardkugeln beträgt 57,2 mm. Hier eine Übersicht der Billardkugelgrößen:

Auch die Preisunterschiede sind deutlich, sodass du im Regelfall kein Problem haben solltest, die jeweils richtigen Kugeln zu kaufen. Nimm dir bei deiner Bestellung viel Zeit und frage gerne bei den Händlern nach, wenn du dir unsicher bist. Gerade die vielen konkurrierenden Online-Händler wollen sich im Bereich Service übertrumpfen.

Die Qualität ist entscheidend

In den ersten Jahren des Billardspiels wurden die Kugeln aus Elfenbein gefertigt. Heute undenkbar – denn der Rohstoff ist sehr teuer und auch die Roll- und Widerstandsfähigkeiten der Kugeln waren damals nicht optimal. Heute werden die Kugeln aus dem hochreinen Phenolharz gefertigt, welches deutlich bessere Spieleigenschaften aufweist. Die Firma Saluc verwendet den Begriff „Aramith“, dies beschreibt aber den gleichen Rohstoff. Zudem solltest du dir bewusst sein, für welches Spiel du die Kugeln benötigst. Bist du ein ausgezeichneter Profi und benötigst neue Kugeln für deine privat ausgetragenen Turniere? Dann solltest du eher darauf achten, von den Laufeigenschaften her ruhige und präzise Kugeln anzuschaffen. Diese Kugelsets sind im Regelfall besonders gekennzeichnet und auch leider besonders teuer. Aber es macht dein Spiel insgesamt besser – das sollte es dir wert sein! In verschiedenen Tests wurden deutliche Unterschiede zwischen Profi- und Amateurkugeln festgestellt. Die „paar“ Euro, die du mehr bezahlst, werden von den Herstellern zur Optimierung der Laufeigenschaften eingesetzt. In Labortests werden die Kugeln immer wieder verbessert, was natürlich auch sein Geld kostet.

Andersherum sieht es aus, wenn du dir Kugeln für den Freizeitbetrieb mit deinen Freunden anschaffen willst. Nächtelange Abende mit angeheiterter Stimmung benötigen eher stoß- und kratzfeste Kugeln – so kann auch sicher nichts kaputt gehen! Diese Kugeln zeichnen sich besonders dadurch aus, dass sie besonders robust sind und eine sehr lange Lebensdauer haben. Diese Kugeln halten auch unpräzise Amateuerstöße ohne Probleme aus.

Die preislichen Unterschiede sind je nach Hersteller und Qualität natürlich immer gegeben. Ein vom Preis-Leistungs-Verhältnis her gutes Produkt bekommst du im Regelfall in der Preisklasse zwischen 35 – 50 Euro. Premium-Sets können schon mal weit über 100 Euro kosten. Unter nachfolgenden Links kannst du gute Billardkugeln kaufen:

(0 Bewertungen)
Preis: ab 57,90 Euro
5.0 von 5 Sternen (1 Bewertungen)
Preis: ab 168,84 Euro

Achte auf jeden Fall darauf, dass die Oberfläche der Kugeln gehärtet und verglast ist, denn dann ist die Lebensdauer der Kugeln deutlich höher und du hast mehr von deinem Geld.

Zusammengefasst solltest Du folgende Qualitätsstandards beachten und erfragen:

  • Ist die Oberfläche aus erstklassigem Phenolharz mit Vitrotech* Technologie gefertigt oder wurden billigste Alternativmaterialien verwendet?
  • Prüfe in Ladengeschäften, ob die Kugeln präzise und exakt verarbeitet sind. Nutze bei Online-Händlern notfalls die, meist sehr kulant geregelten, Rückgabemöglichkeiten.
  • Sind die Kugeln aus gehärteter und verglaster Oberfläche gefertigt? Dies sorgt, wie im Vorfeld erwähnt, für längere Lebensdauer.
  • Achte auf die acht hohen Qualitätsstandards für ein besseres Billardspiel: Dichte, Balance, Durchmesser, Rundheit, Glanz, Härte und Gewicht.
  • Vergleiche nicht nur stur die Preise der Kugelsets. Eventuell ist sogar noch ein Aufbewahrungskoffer im Lieferzubehör enthalten, der für die sichere Lagerung deiner Kugeln sorgt, sodass sie nicht beschädigt werden. Achte auch auf die weiteren Serviceleistungen wie Rückgaberechte, Versandkosten und Lieferzeiten. Die Lieferzeiten variieren im Regelfall zwischen zwei bis sieben Werktagen.

*Die Virotech Technologie sorgt für dauerhafte Farbkraft, Stoßfestigkeit und Langlebigkeit. Das glatte Material reduziert die Abnutzung um ein Vielfaches.

Im Allgemeinen wichtig ist auch der optimale Kugelschwerpunkt in der Mitte für exakte Kugelstöße. Fachgeschäfte ermöglichen oft die Möglichkeit, die Kugeln einmal probeweise laufen zu lassen. Achte hierbei dann genau auf die jeweiligen Laufeigenschaften. Wichtig ist, dass die Kugeln möglichst lange, präzise und ruhig rollen. Besonders empfehlenswert sind die „Gold Cup“ Kugeln, denn die haben fast identische Eigenschaften wie die Ursprungskugeln aus Elfenbein.

Sie sind ein echter Hingucker und optisch aufwendig verarbeitete Kugeln mit eingelassenen (nicht aufgedruckten) altenglischen Ziffern und schwarzen Kontrastringen. Hier hebst du dich deutlich von der Masse ab und das nächste Turnier kann geplant werden.

Diese Tipps sollten dir nun geholfen haben, um aus der Vielfalt der Angebote das für dich passende zu finden. Ich wünsche dir viel Spaß bei deinem nächsten Stoß!